PROFIL

Yurika Tahara wurde 1979 in Niigata/Japan geboren. Nach der vierjährigen Ausbildung als Bauingenieurin an der örtlichen Technical Highschool arbeitet sie einige Zeit in der verantwortlichen Position als Bauleiterin.

Es ist die Schwabinger Bohème, die sie nach München zieht. Dort beginnt sie ihr Studium an der Akademie der Bildenden Künste bei Professor Prangenberg mit dem Schwerpunkt Keramik und schließt ihr Studium 2013 mit dem Diplom ab.

Schon während ihrer Studienzeit arbeitet sie als Werkstudentin und Laborantin
bei der Porzellan Manufaktur Nymphenburg. Diese Tätigkeit nimmt sie nach ihrem Studienabschluss wieder auf. Durch den Kontakt zu den unterschiedlichsten zeit- genössischen Künstlern kann sie an anspruchsvollen Porzellan-Projekten mitarbeiten und sich künstlerisch und materialmäßig weiterentwickeln.

Ihr grosses Interesse gilt dem archaischen Werkstoff Ton, durch den sie ihren ureigensten künstlerischen Gedanken am treffendsten Ausdruck verleihen kann. Für sie atmet der Ton nicht nur, nein, er bewegt sich, drückt Freude und Missmut aus und bleibt auch nach dem Brennen lebendig – ähnlich dem Menschen in seinen verschiedenen Lebensphasen.

Dieses großartige Material, der Ton, den es seit ewigen Zeiten gibt, bietet sich geradezu an, sich mit der zeitgenössigen Kunst auseinander zu setzen und sie stets auf’s Neue herauszufordern.

Ihr Anspruch als Künstlerin ist nicht so sehr das reduzierte und minimalistische
Arbeiten mit diesem Urstoff, sondern eher das Unperfekte, das sich durch hochkonzentrierte Formen, Linien und Farben schließlich zu einem vollkommenen Kunstwerk zusammenfügt.

Genau deshalb entsteht unter ihren Händen auch immer wieder eine Kugel, Urform und Ewigkeitssymbol – schlicht der Ausdruck von Vollkommenheit, aber auch Symbol für das ständig Wiederkehrende im Universum.

Ihr ausgeprägter Sinn für Ästhetik schlägt sich auch im täglichen Leben in kleinen Dingen wieder. So fertigt sie mit besonders schönem Papier und ausgefallenen Stoffen – zunächst für Familie und Freunde – mittlerweile aber auch professionell originelle Verpackungen für kleinere und größere Gegenstände an. Dabei kombiniert sie die kunstvolle traditionelle japanische Faltkunst mit ihrer eigenen eleganten Technik.